Korbmacherhandwerk in Lichtenfels

Alljährlich am dritten Wochenende im September lockt der Korbmarkt viele Besucher nach Lichtenfels. Auch die Bayerische Honigkönigin Katharina Eder wohnte dem diesjährigen Korbmarkt bei.

Bild 1

Nach einem Rundgang im Deutschen Korbmuseum resümierte Katharina I.: „Es war wirklich sehr interessant, die Vielfalt der Flechterei über die Jahrhunderte hinweg zu erleben“. In einem Korbflechtkurs wurde sie dann selbst in die Geheimnisse der Korbmacherei eingeführt. Sie fertigte dabei zwar keinen Bienenkorb an, sondern einen Fächer – doch der Einblick in diese Kunst machte Katharina I. viel Spaß. Am traditionellen Festzug durfte Katharina I. dann ebenfalls teilnehmen. Bei ihrer Vorstellung auf der Bühne erklärte Katharina I. dann den Besuchern gerne, worin sich ein Sortenhonig und ein „Mischhonig“ unterscheiden.

Bild 1:
Auf der Bühne erklärte Katharina I. den Besuchern des Lichtenfelser Korbmarktes Unterschiede zwischen verschiedenen bayerischen Honigen (Foto: Frank Waltinger).