Regionaltag in Traunstein würdigt einheimische Erzeugung

Am Landratsamt Traunstein wurde der 3. Regionaltag des Landkreises Traunstein ausgerichtet, der wieder zahlreiche Besucher anlockte und ihnen die direkt vor der Haustür zu erwerbenden Erzeugnisse nahebrachte.

Den Bienen wird in der Stadt Traunstein
ein hoher Stellenwert eingeräumt.
Das freut nicht nur die Bayerische Honigkönigin
Sabrina I., sondern auch den VBB-Vorsitzenden
Franz Vollmaier,
Kreis-Gartenfachberater Markus Breier,
den Vorsitzenden des Bienenzuchtvereins Traunstein
Herbert Mauerberger und den Traunsteiner Imker
Hans Zillner
(v. l. n. r. - Foto: Pressestelle Landratsamt Traunstein).

Dass dabei auch die Bienen und die einheimische Imkerei eine Rolle spielen, zeigte die Bayerische Honigkönigin Sabrina Moriggl zusammen mit den örtlichen Imkern und dem Fachberater für Gartenbau und Landespflege, Markus Breier, auf. Dem Traunsteiner Landrat Siegfried Walch ist es ein besonderes Anliegen, in den blühenden Landkreis Traunstein auch die Bienen und die Imkerei zu integrieren und deren Bedeutung hervorzuheben. Daher weist nun ein Schild auf die Bedeutung der Blühflächen in der Stadt Traunstein hin, über welches sich Sabrina I. sehr freute, zumal sich in direkter Nachbarschaft noch ein Hummelnistkasten und ein Bienenvolk befindet.