Die Bayerischen Honighoheiten zu Gast beim Imkerstammtisch

Sich gegenseitig auszutauschen und neue Impulse zu erhalten ist derzeit auf Präsenzveranstaltungen nicht möglich. Daher nutzte die bienenpolitische Sprecherin der SPD im Landtag, Ruth Müller, diesmal erstmals eine online-Plattform für den Imkerstammtisch.

Diesmal fand der Termin von Alexandra daheim
vor dem Computer statt (Foto: Krumbachner)

Sie lud zum virtuellen Stammtisch auch die Bayerischen Honighoheiten Katharina Gegg und Alexandra Krumbachner ein. Die beiden beantworteten auch per Chat eingereichte Fragen der Teilnehme und berichteten über das vergangene Jahr aus imkerlichem und hoheitlichem Blickwinkel. So berichtete die Bayerische Honigkönigin Katharina II., daß sie 2020 erstmals Melezitosehonig aus ihren Völkern holte. "Für die nächsten Monate meiner Amtszeit wäre ein großer Wunsch, daß Corona endlich vorbei ist – auch wenn das nicht so einfach ist", stellte Alexandra dabei fest. Auch daß die Regionalität beim Verbraucher wieder in den Vordergrund rückt, ist der Bayerischen Honigprinzessin ein Anliegen. Dies hob auch MdL Ruth Müller hervor: "es sind kurze Wege vom Erzeuger zum Verbraucher – wir haben während der Coronaphase gesehen, daß das durchaus wieder wertgeschätzt wird."

Austausch mit der Bayerischen Honigkönigin
Katharina II. (r.) und der
Bayerischen Honigprinzessin
Alexandra (l.) beim virtuellen Imkerstammtisch.