Herzlich willkommen

beim Verband Bayerischer Bienenzüchter

Startseitenbild

 

Anpassungen bei der Haftpflicht-, Sach- und Bienenhausversicherung

Aufgrund der in den letzten Jahren steigenden Schadensfällen und der in den vergangenen 25 Jahren nicht mehr erhöhten Entschädigungssätzen, war es nötig den Versicherungsvertrag neu anzupassen. Es fand eine Erweiterung der versicherten Gefahren (z.B. Produkthaftung zum Verkauf des eigenen Honigs im bayerischen Honigglas) und der Entschädigungssummen statt.

Weiterlesen: Anpassungen bei der Haftpflicht-, Sach- und Bienenhausversicherung

Bayerische Honigkönigin 2015-2017 Sabrina I.

Geboren im Mai 1987 wuchs ich als zweites Kind in einen Wirtshaus auf dem Dorf im Berchtesgadener Land auf. Meine Kindheit war geprägt von der anstrengenden Mithilfe im Gasthaus, abenteuerlichen Entdeckungsreisen durch die Natur und das Erträumen phantasievoller Geschichten. Diese drei Eigenschaften von damals haben sich im Laufe meines Lebens verfestigt: Ich bin Autorin, arbeite als Angestellte im elterlichen Wirtshaus und verbringe meine Freizeit draußen in der Wildnis. Ich erkunde die Wälder fernab der Wege mit meinem Hund und wandere mit Freunden in die Berge. Ich springe in Flüsse und Seen und werde still, wenn sich die Natur vor meinen Augen entfaltet.

Diese tiefe Liebe zum Land brachte mich vor Jahren zur Imkerei. Ich lernte das Imkern von der Pieke auf im örtlichen Lehrbienenstand und trat in den Imkerverein Freilassing e.V. ein, wo ich als aktives Mitglied die Jugendarbeit und den Nachwuchs unterstütze. Die Bienen entwickelten sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Teil meines Lebens, so wie sie aus dem Ökosystem der Erde nicht wegzudenken sind. Wir Imker tragen nicht nur zum Schutz der Honigbiene und anderer Insekten bei: wir fördern den Erhalt der Natur und sichern mit unserer Arbeit die Ernährung der Bevölkerung. Diesen Einsatz gebührt größte Anerkennung und Aufmerksamkeit.
Als Honigkönigin und Imkerin empfinde ich es als Ehre, über die herausragende Qualität des Honigs und darüber hinaus über die Welt der Bienen zu informieren. In den nächsten zwei Jahren ist es mein Ziel, so viele Menschen wie möglich für die Imkerei zu begeistern und den Honig als Produkt und Lebensmittel in der Gesellschaft zu stärken. Denn die Zukunft der Zivilisation ruht auf dem Sockel der Ernährung, dessen Fundament die Bienen sind.

Sabrina Moriggl, Bayerische Honigkönigin 2015-2017

KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zu den Berichten über die Aktionen und Auftritte der Honigkönigin

Zur Bildergalerie

 

(Beitrag über die vorigen Honigköniginnen)

 

 

 

Honigobfrau

Evelyn StiegerEvelyn Stieger
Mobil 0174 57 98 339
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Jeder Honig, der unter Verwendung des Warenzeichens des VBB in den Verkehr gebracht wird, unterliegt einer Qualitätskontrolle lt. Verbandzeichensatzung gem. Art. 4 des Verbandes Bayerischer Bienenzüchter.

  

Ich bin für die Überwachung der Honigqualität durch Probennahme verantwortlich und führe jedes Jahr Stichproben durch. Dazu bitte ich ausgewählte Imker und Imkerinnen mir 250g Honig zu schicken. Diese Honigproben leite ich zur Untersuchung ins Labor weiter.

HonigprämierungJedes Jahr veranstalten wir einen Honigwettbewerb.

Teilnahmeberechtigt sind nur Mitglieder des Verbandes Bayerischer Bienenzüchter

 

 

 

 

 

Vortrag: Honig - Analyse und Prämierung

Thema: Honig- und Warenzeichenkontrolle

Der Weg zur Goldmedaille.

Es werden Kriterien vorgestellt, die helfen sollen, seinen eigenen Honig mit kritischen Augen zu betrachten.

Nach einer kurzen Einführung über Honig allgemein geht es zum Bewertungsbogen des VBB (Fehlerpunkte und Behebung).

Jeder der ein verkaufsfertiges Honigglas mitgebracht hat, kann seinen Honig begutachten.

Im praktischen Teil werden Aufmachung, Sauberkeit, Konsistenz, Geschmack, Geruch, sowie Wassergehalt, Gewicht, pH-Wert und Leitfähigkeit bestimmt.

Chemische Messgrößen können nur im Labor bestimmt werden.

Verbandswappen

Die Nutzung des Verbandswappens ist für Kreis- und Ortsvereine des VBB zu deren eigenen Zwecken erlaubt.

Dies gilt jedoch nicht für einzelne Mitglieder.

Einige Versionen des Verbandswappens zur erlaubten Verwendung finden Sie im Downloadbereich.
Sollten Sie andere Größen oder Varianten benötigen, wenden Sie sich bitte per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bienenzuchtverein Albaching

Kontakt:

...

 
Tel.: ... email: ... Internet: ...

Vorige Honigköniginnen

Franziska Seifert (2013 - 2015)

Franziska Seifert

 

Christina Burgstaller (2010 - 2012)

Christina Groll (2008 - 2010)

Honigköniginnen

Christina Burgstaller (rechts) mit ihrer Vorgängerin Christina Groll (links)
auf dem Verbandstag 2010 des VBB in Ampfing.

Bienen-Gesundheits-Mobil

Verband Bayerischer Bienenzüchter e.V.

in Zusammenarbeit mit der

Fachberatung Imkerei in Oberbayern

 


Nicht nur die Auswirkungen intensiver Landwirtschaft sowie die Verödung derselbigen, auch der Einsatz von Pestiziden und Giften aus der Industrie machen unseren Bienen zu schaffen. Der Klimawandel, Umwelteinflüsse und Angriffe von Parasiten, wie der Varroamilbe, tragen ebenso dazu bei, dass es um die Gesundheit unserer Bienen häufig immer schlechter bestellt ist.
Vielfältig treten Krankheitssymptome bis hin zu meldepflichtigen Erkrankungen, wie der amerikanischen Faulbrut auf, denen die Imker, in ihrer Vielzahl Hobbyimker, ratlos gegenüber stehen.
Wird dann von Seiten der Veterinärbehörden die Sanierung und Desinfektion eines Bienenstandes angeordnet, so ist in den wenigsten Fällen beim Imker oder den Vereinen vor Ort das benötigte Material zum Einsatz vorhanden.

Meistens endet das Ganze dann mit dem Abtöten der Völker und dem Verbrennen der Bienenbehausungen.

Hier ist nun Abhilfe geschaffen worden.

Über den Verband steht nun ein sogenanntes Gesundheitsmobil zur Verfügung, das professionelles Gerät, welches zur Sanierung im Schadensfalle notwendig ist, beinhaltet und ausgeliehen werden kann.
Wollen Sie ihren Bienenstand gründlich reinigen, um sich vor Faulbrut oder anderen Erkrankungen zu schützen? 
Auch für diesen Fall kann das BIG ausgeliehen werden.
Für Schulungs- und Ausbildungszwecke ist der Verleih ebenso selbstverständlich.

In einem PKW Anhänger sind alle Materialien verlastet, die hierzu notwendig sind. Im Bedarfsfall wird der Materialsatz so zusammengestellt, wie er vor Ort benötigt wird.

  • Edelstahlwaschbehälter, Gas- oder Elektrobetrieb
  • Dampfwachsschmelzer
  • Gasbrenner
  • Brenntonne
  • Abflammgeräte
  • Behälter für Wasser und Laugen
  • Hochdruckreiniger
  • Kunstschwarmbehälter mit Trichter
  • Schutzbekleidung 
  • Desinfektionsmittel, alles zur Probennahme
  • Verbandskasten, Feuerlöscher, Imkerwerkzeug
  • Notstromaggregat

 

Wollen Sie mehr wissen? Rufen Sie uns an, wir helfen gern weiter!

Der bienendichte Anhänger darf nur zweckgebunden eingesetzt werden. Es dürfen weder Bienen noch Honig oder andere Stoffe transportiert werden, die Bienen anlocken könnten. 
Die Seuchenfreiheit der Geräte wird durch regelmäßige bakteriologische Untersuchungen gesichert.

Kunstschwarmbehälter


Die neuen Bestimmungen der Bienenseuchenverordnung zielen auf den Erhalt der befallenen Völker ab.
Deshalb sind bis zu 30 leicht zu reinigende Kunstschwarmbehälter mit passendem Trichter ein Bestandteil der Ausstattung.

Bitte den Bedarf angeben.

großer Edelstahlwaschbehälter


Ein jeweils gas- oder elektrisch betriebener Edelstahl-Waschbehälter dient zum Ablaugen von Beuten und anderem imkerlichen Gerät.
Beide sind leistungsstark genug um die 3% Natronlauge schnell auf 70° C aufzuheizen. Der Waschbehälter ist so ausgelegt, dass eine ganze Zarge vollständig untergetaucht werden kann.

Abflammgerät


Es sind verschiedene Abflammgeräte vorhanden, um Holzbeuten, die man erhalten will, nach gründlicher mechanischer Reinigung entweder abzulaugen oder mit einem Abflammgerät auszubrennen und so zu entseuchen.

Hochdruckreiniger


Bei dem Hochdruckreiniger handelt es sich um ein professionelles Gerät, welches mit Wasseranschluss betrieben wird und zum Klarspülen der im Laugenbad gereinigten Teile dient.

Fass zum Verbrennen von Material


Alte Gerätschaften aus Holz oder Rähmchen sollten nicht gereinigt werden. Hier bietet sich die Vernichtung mit Hilfe der Brenntonne an.
Rähmchen zu desinfizieren ist arbeitsaufwändig, die Neubeschaffung ist letztlich preiswerter.

Dampfwachsschmelzer


Er gibt dem Imker die Möglichkeit, sein Wachs auszuschmelzen und an den Fachhandel als Seuchenwachs zu veräußern.
Brutwaben sollten vorzugsweise verbrannt oder in eine Müllverbrennungsanlage verbracht werden.

Arbeitsschutz

Es stehen Schutzanzüge mit Gesichtsschutz und Gummihandschuhe zur Verfügung. Der Arbeitsschutz wird durch einen Verbandskasten und einen Feuerlöscher vervollständigt.

Gerät zum Abtöten von Bienenvölkern


Falls erforderlich wird zum Abtöten von Bienenvölkern Schwefel und Schwefeldose mitgeführt, um das Abschwefeln der Völker sicher und gefahrlos durchzuführen.

Kleingerät


Notwendige Utensilien und Kleingeräte, von der Waschbürste über Putzmittel, Spachteln und Feuerzeug bis hin zu Müllbeuteln werden mitgeführt. Natürlich gehören zur Ausstattung auch eine Sackkarre und Behälter zur Wasserversorgung und Entsorgung der Lauge.
Imkerliches Gerät ist ebenso vorhanden, sollte aber nur eingesetzt, werden, wenn der Besitzer keines stellen kann.

Bitte den Bedarf angeben.

Ein Bedienungshandbuch mit Arbeitsanweisungen, Bedienungsanleitungen, Sicherheitsdatenblätter und Bestückungslisten
wird beigegeben.

 

Hier dieses Dokument zum Download als PDF.

Und hier den Mietvertrag als PDF.